Cantuccini

Es gibt kein besseres Tee oder Kaffeegebäck als Cantuccini. Die leicht gerösteten Mandeln und die feine und dabei sehr harte Konsitenz machen sie zu meinem Lieblingsgebäck der letzten Monate:

 

IMG_0738

Zutaten:

  • 250g Mandeln
  • 125g Butter
  • 200g Zucker
  • Vanilleschote/Vanillezucker
  • 3 Eier
  • 400g Mehl
  • 1 TL Backpulver

 

Zubereitung:

  1. Die Mandeln sehr vorsichtig in einer Pfanne anbraten und abkühlen lassen.
  2. Für den Teig Butter, Zucker und Vanille(zucker) schaumig schlagen, die Eier hinzufügen und Mehl mit dem Backpulver hinein sieben. Teig kneten, bis eine weiche, bis mittelfeste Konsistenz hat.
  3. Die Mandeln mit der Hand unter den Teil kneten.
  4. Den Teil in drei Teile zerteilen und zu Leiben formen. 20 Minuten bei 160°C backen.
  5. Anschließend mit einem scharfen Messer zügig in 1cm breite Scheiben zerschneiden und weiter 10-15 Minuten backen.

Flattr this!

Backlabor – Haferkekse Test I

Im Backlabor möchte ich einfach mal ausprobieren wie sich verschieden Zusammensetzungen von Zutaten verhalten, was ändert sich bei der Konsistenz oder dem Geschmack. Ich mache die Fehler die du dir dann sparen kannst!

Für mein Erstes Experiment habe ich mir Haferkekse vorgenommen eigentlich nicht all zu kompliziert und doch kann bei den Zutaten schon so einiges kombinieren…

Zutatentabelle in g

Zutaten/Rez. Nr.

1

2

3

Mehl 50 25 75
Haferflocken 50 75 25
Zucker 20 20 20
Vanillezucker 1Päckch.
Butter 50
Milch 30ml
Ei 1
Quark 100

Haferkese

Um den Aufwand gering zu halten habe ich immer nur vier Kekse gebacken. Die erste Änderung betrifft das Verhältnis von Mehl und Hafer. Mit wenig Mehl werden die Kekse etwas zu bröselig. Halbe halbe fand ich am Besten. Rezept 1 mit Butter und Milch würde ich als Klassiker bezeichnen. Traurig: Obwohl in den beiden anderen Rezepten kein Vanillezucker enthalten ist habe ich in der Hinsicht keinen Unterschied geschmeckt. Vielleicht liegt es an meiner abgestumpften Nase oder ich muss beim nächsten Mal richtige Vanille nehmen. Empfehlenswert ist auf jedenfalls viel Butter zu verwenden, dadurch werden die Kekse weicher. Ich versuchte diese in R3 durch Quark zu ersetzen, aber das ist eine ganz dumme Idee. Der Quark erzeugt eine gummiartige Konsens und einen säuerlichen Geschmack, der überhaupt nicht mit dem Hafer zusammen passt. Das Ei erzeugt zwar ein kräftigeres Gelb bei R2, allerdings wird der Keks dadurch sehr hart.

IMG_0222

And the winner is…

…leider keiner, die Kekse sind alle zu hart, ich glaube 100g Butter wären die Lösung dazu. R1 ist dabei aber immer noch am Besten weggekommen.

Auf dem Bild seht ihr das Ergebnis nach 10 Min Backen bei 180°C Umluft. Von oben nach unten R1-R3

Beim Backen muss ja auch nicht immer alles klappen, wenn ihr ein geiles Keksrezept habt oder ich eine wichtige Zutat vergessen habt, freue ich mich über euren Kommentar.

Flattr this!

Dampfnudeln

Da wir uns jetzt schon wieder die Soester Allerheiligenkirmes herbei sehnen, wollten wir ein Experiment wagen und versuchen Dampfnudeln zu backen kochen dampfgaren.

Dampfnudeln mit Vanillesoße aufgeschnitten Schokolade


Zutaten: 
für 4-6 Personen

  • 500g Mehl
  • 70g Zucker
  • 1x Päckchen Hefe
  • 1 Ei
  • Milch
  • Schokolade (verschiedene Sorten)
  • 1x Vanillesoße

Zubereitung:

Dampfnudeln - Mehl - HefeDampfgarer Dampfnudeln

Hefeteig: Mehl in eine Schussel geben, eine größere Mulde eindrücken, darin den Zucker und die zerbröselte Hefe mit ein wenig Mich zu einer flüssigen Masse verrühren, bis die Hefe Blasen schlägt. Das Ei dazu geben und unter stetigem Rühren die Mich, bis ein weicher leicht klebriger Teig entsteht. Hefeteig abgedeckt für mindestens 30min ruhen lassen. (Tipp: Backofen auf <50 °C anwärmen und Hefeteig dort gehen lassen.)

Dampfnudeln: Hefeteig zu mittelgroßen (d=7,5cm) Kugeln formen und Schokolade hineindrücken, so das sie vollkommen von Teig umschlossen ist. Teigkugeln 5min auf einem Backblech im warmen Backofen gehen lassen.

Dampfnudeln dampfen:

Dampfnudeln mit genügend Abstand in den Dampfgarer legen und bei vorgeheiztem Dampfgarer 15min dampfen lassen.

Vanillesoße:

Fertigmischung 😀

Flattr this!

AO004-Crêpe

Nach langer Zeit können wir euch endlich die neue Folge überbringen. Leider war unser Podcast-Plugin defekt und erkannte unsere Dateien nicht mehr.

Jetzt also feuerfrei für frischen Food-Content!

[podlove-contributors]

Flattr this!

Kalter Hund

kalter Hund Stück auf einem weißen Teller

Wir waren am Wochenende auf einer Konfirmation und haben uns beim Kuchenessen an alte Zeiten zurückerinnert, denn es gab “kalter Hund” ein extrem schokoladiger Kuchen, der aus Schokolade und Butterkeksen besteht. Wir haben beschlossen auch mal wieder ein solches Exemplar zu machen, wenn es sich ergibt und euch das Rezept dann zukommen zu lassen.

Flattr this!

AO003 – Quick and Easy Cake

 

ZutatenQuickEasyCake

  • 200g Mehl
  • 100g Zucker
  • 180g Butter
  • 3 Eier (M)
  • 1x Backpulver
  • 1x Vanillezucker
  • 2 Äpfel (oder anderes Obst)
  • Backform (Kasten)

QuickEasyCakeZubereitung

Butter und Zucker zu einer Creme schlagen, dazu die Eier geben.
Mehl und Backpulver hinzufügen. Teig in den die Form geben.
Obst schälen, würfeln und auf den Teig streuen.
Den Puderzucker darauf streuen.
Kuchen bei 180 Grad 40 Minuten backen.

Guten Appetit!

Flattr this!

AO002 Karamell – Apfel – Cupcakes

Apfel-Karamell Muffin Muffins im Ofen Fertige Muffins

Zutaten:

–       2 Äpfel

–       1 EL Zitronensaft

–       2 ¼ Cups (532 g) Mehl

–       2 TL Backpulver

–       1 ½ TL gemahlenen Zimt

–       ¼ Cup (60 g) braunen Zucker

–       4 EL Butter (plus noch evtl. etwas zum Einfetten)

–       ½ Cup (118 ml) Milch

–       ½ Cup (118 ml) Apfelsaft

–       1 verrührtes bzw. schon geschlagenes Ei

Für’s Topping:

–       2 EL Sahne

–       3 EL brauner Zucker

–       1 EL Butter

 

Zubereitung:

  1. Eine Muffinform einfetten oder mit Förmchen belegen
  2. Einen Apfel schälen und grob reiben, den anderen in 5 mm dicke Scheiben schneiden und in den Zitronensaft legen
  3. Das Mehl mit dem Backpulver und dem Zimt in eine Schüssel sieben, dann den Zucker und den geriebenen Apfel unterrühren
  4. Die Butter schmelzen und dann mit der Milch, dem Apfelsaft und dem Ei verrühren
  5. Die flüssige Mixtur zu den trockenen Zutaten geben und kurz verrühren, sodass die Zutaten gerade so eben vermixt sind
  6. Den Teig in die Förmchen füllen und jeweils zwei Apfelscheiben auf jeden Cupcake legen
  7. Im vorgeheizten Ofen für etwa 20 – 25 Minuten backen, bis sie etwas aufgegangen und schön goldbraun sind. Aus dem Ofen nehmen, evtl. mit einem Messer am Rand der Cupcakes entlangfahren, um sie aus der Form zu lösen, und auf einem Kuchengitter etwas auskühlen lassen
  8. Für das Topping alle Zutaten in einen kleinen Topf geben und vorerst nur leicht erhitzen, dabei rühren bis der Zucker sich aufgelöst hat. Dann die Hitze verstärken und für etwa 2 Minuten kochen lassen, oder bis es etwas eingedickt und Sirupartig ist.
  9. Leicht abkühlen lassen, dann auf die Cupcakes träufeln – Fertig! 🙂

Flattr this!

Tortilla

Zutaten:

Das Endergebnis - die Tortilla

  • 400g Kartoffeln
  • eine große Zwiebel
  • eine Knoblauchzehe
  • zwei Paprikaschoten
  • 250g Champignons
  • 2 Esslöffel Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
  • Thymian
  • 7 Eier
  • 100g Crème Fraîche
  • 50 g Sahne
  • 50ml Milch
  • Je nach Geschmack: Etwas geriebenen Käse zum Bestreuen

 

Zubereitung:

Die Kartoffeln schälen, waschen, würfeln. Die Zwiebel abziehen und würfeln. Die Paprika waschen und in kleine Quadrate schneiden. Die Champignons waschen und vierteln.

Die Zwiebeln und den Knoblauch im Olivenöl bei mittlerer Hitze leicht glasig braten, anschließend Kartoffeln und Paprika dazugeben und etwa 5 Minuten kochen lassen. Danach die Champions hinzufügen und nochmals 5 Minuten kochen. Mit Salz, Pfeffer und Thymian abschmecken und alles in eine eher flache, große Ofenform geben.

Die Eier in eine Rührschüssel geben und mit dem Mixer verrühren (je mehr ihr es aufschäumt, desto fluffiger wird die Masse später). Nun die Milch, Crème Fraîche und Sahne dazu geben und wieder gut verrühren. Zum Schluss mit Salz, Pfeffer und Thymian würzen und über die Tortilla gießen.

Die Tortilla in den vorgeheizten Ofen (160 Grad) schieben (unteres Drittel) und 40 Minuten backen lassen.
Nach Belieben mit etwas Käse bestreuen.

Flattr this!

AO001 Royal Chocolate

Verpackung der Backmischung Royal ChocolateRoyal Chocolate Ergebiss

Flattr this!